Bloc

Island People

Jetzt buchen
Alle Nachrichten anzeigen

Bloc

Ensaïmada: Der süße Geschmack Mallorcas

03/02/2021

Ensaïmada: Der süße Geschmack Mallorcas

 

Nach Mallorca zu reisen und eine oder mehrere Ensaimadas mit nach Hause zu nehmen, ist eine Tradition für alle Besucher der Insel. Heute laden wir Sie ein, die Geschichte dieser Inselspezialität kennenzulernen sowie die besten Orte, an denen man sie verkosten und genießen kann. Haben Sie Lust dazu?

 

 

Der Ursprung der mallorquinischen Ensaïmada

 

Die "Ensaïmada" ist hebräischen Ursprungs und stammt von einer Art süßem Brot ab, das der Brioche ähnelt, und für den Sabbat, den heiligen Tag des Judentums, zubereitet wurde. Aus diesem Rezept entwickelte sich dank der hebräischen Konvertiten, die nach der Diaspora auf Mallorca blieben, jene Ensaïmada, die wir heute kennen, und deren Rezept sich seit damals, vor mehr als 500 Jahren, nicht verändert hat: Hartweizenmehl, Wasser, Zucker, Eier, Sauerteig und Schweineschmalz. Ursprünglich wurde sie in den jüdischen Häusern auf Mallorca mit Olivenöl zubereitet. Mit der endgültigen Vertreibung der Juden im Jahr 1492 sahen sich die Konvertiten gezwungen, ihren christlichen Glauben durch den Verzehr von Lebensmitteln unter Beweis zu stellen, die in ihrer eigenen Religion verboten waren. Zu diesen verbotenen Lebensmitteln gehörte auch Schweineschmalz, das fortan das Olivenöl bei der Zubereitung dieses uralten Rezepts ersetzte. Einfach und lecker zugleich!

 

 

Im siebzehnten Jahrhundert finden wir die ersten Texte, die von der Ensaïmada de Mallorca berichten, einer geschützten geografischen Angabe, die im Jahr 1996 offiziell anerkannt wurde. Ab dem 18. Jahrhundert wurde ihr Verzehr in der Mittel- und Oberschicht sehr beliebt, die sie mit einer Tasse heißer Schokolade als kleine Zwischenmahlzeit am Nachmittag genossen. Ab dann wurde die Ensaïmada äußerst populär und wird seit dem 19. Jahrhundert in andere Länder exportiert.

 

Auf Mallorca gibt es eine große Bäcker- Konditorentradition, zwei der ältesten Zünfte der Insel. Das ist der Grund dafür, warum es so viele Orte gibt, an denen Sie eine köstliche Ensaïmada probieren können. Wir möchten Ihnen jedoch diese fünf Orte mit einer großen Tradition unter den Inselbewohnern empfehlen und wo Sie sie zweifellos genießen werden.

 

 

Fünf Orte, an denen man eine köstliche Ensaïmada essen kann

 

Um sie zusammen mit einem hausgemachten Eis oder einer heißen Schokolade zu genießen, ist die beste Option das emblematische, im Jahr 1700 gegründete Ca'n Joan de s'Aigo, das heute drei Niederlassungen in Palma hat. Lassen Sie es sich nicht entgehen, sie mit zusammen mit Baisermilch-Eis zu probieren, einer der authentischsten Genüsse.

 

In der Bäckerei El Horno de Santo Cristo mit ihren mehr als 60 Jahren Erfahrung können Sie Ihre Ensaïmada entweder gleich vor Ort essen oder sie in der typischen und originellen achteckigen Pappschachtel mit nach Hause nehmen.

 

In Inca, im Zentrum der Insel, birgt die kleine und diskrete Bäckerei Forn de Sant Francesc süße Wunder. Dort können Sie die Ensaïmada probieren, die bei der ersten Ausgabe dieses Wettbewerbs im Jahr 2017 den Preis für die Beste Ensaimada der Welt gewonnen hat.

 

Nun bereits in unserer Gegend empfehlen wir noch zwei Bäckereien. In Cala d'Or, ganz in der Nähe unserer Hotels, gibt es eine Filiale der Bäckerei Forn i Pastisseria Terrassa, die seit 1936 einige der besten Ensaïmadas in der Region Migjorn herstellt. Und in dem kleinen, 7 Kilometer von unseren Hotels entfernten Ort S'Horta gibt es die Bäckerei Forn de S'Horta, eine traditionelle Brotbäckerei mit Cafeteria, wo Sie in der Sonne zusammen mit Ihrem Lieblingsgetränk eine köstliche Ensaïmada genießen können.

 

Und natürlich laden wir Sie ein, die hervorragenden Ensaïmadas zu probieren, die wir in unseren Inturotel-Buffets für Sie zubereitet haben. Wir erwarten Sie auf Mallorca.

 

¡Bon profit! Guten Appetit!

 

 

Blog

Erleben Sie den Geist von Weihnachten auf Mallorca
16/12/2021
Erleben Sie den Geist von Weihnachten auf Mallorca
In unseren Dörfern (wie in so vielen in ganz Europa) ist der Trubel der Weihnachtsfeierlichkeiten schon in vollem Gange. Die Lichter werden eingeschaltet, die Krippen werden fertiggestellt, die Chöre proben ihre Weihnachtslieder, die Konditoreien bereiten die traditionellen cocas und turrones zu und die Aufregung der Kinder ist spürbar... Weihnachten auf Mallorca bedeutet, mit der Familie und Freunden zu feiern und die kleinen Freuden des Lebens zu genießen, wie unsere traditionellen Gerichte, gesellige Gesprächsrunden am Tisch nach den Mahlzeiten, ausgedehnte Spaziergänge in der Natur, sich vom Knistern des Feuers verzaubern zu lassen, das Haus für den Empfang der Gäste vorzubereiten und Geschenke zu verteilen, Freude, Liebe, Gesellschaft, Lächeln, Gelassenheit zu schenken ... kurzum, schöne Momente, die man für immer in Erinnerung behalten wird. Wir möchten mit Ihnen einige unserer liebsten Traditionen dieser festlichen Jahreszeit teilen. Eine legendäre Weihnachtskrippe Die Weihnachtskrippe oder Krippe hat ihren Ursprung im Mittelalter. Das erste Weihnachtsfest, bei dem eine Krippe aufgestellt wurde, fand am Heiligabend 1223 statt, als der heilige Franz von Assisi beschloss, die Geburt Jesu in einer Höhle in der Nähe der Einsiedelei in Greccio (Italien) nachzustellen.     Auf Mallorca kann man die älteste Weihnachtskrippe Spaniens bewundern, ein wunderschönes Ensemble aus dem Jahr 1480, dessen Urheberschaft den neapolitanischen Schnitzern Pietro und Giovanni Alamanno zugeschrieben wird. Zu jener Zeit war Neapel die Wiege dieses Handwerks. Die Städte Palma und Neapel haben eine gemeinsame Geschichte, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht, als die Geschichte dieser sehr alten Krippe begann. Ihre geschnitzten gotischen Figuren stammen aus einer Zeit, in der Krippen nur in Form von Gemälden und Altarbildern dargestellt wurden und umfasst 15 Originalfiguren: den Heiligen Josef, die Jungfrau Maria, die Schafe, die Hunde und das Gespann aus Ochs und Maultier. Der Rest der Figuren wurde in späteren Epochen hinzugefügt.     Um die Ankunft der Weihnachtskrippe auf der Insel rankt sich eine Legende. Neben der Kapelle, in der die Krippe heute ausgestellt ist, hängt ein Gemälde, das heute fast völlig schwarz verfärbt ist, auf dem aber einst ein Schiff abgebildet war, das als Hinweis dient. Der Chronist Francisco Bordoy berichtet, dass der Kapitän Domingo Gangome im Jahr 1536 mit seinem Schiff inmitten eines großen Sturms völlig verloren vor der Bucht von Palma kreuzte. In seiner Verzweiflung versprach er Gott, dass er eine der sieben Krippen, die er an Bord hatte, demjenigen schenken würde, der ihm helfen würde, an Land zu kommen. Genau in diesem Moment erblickte er in der Dunkelheit ein kleines Licht, das vom Kloster Unserer Liebe Frau von den Engeln Jesu kam.   Dieses himmlische Leuchtfeuer ermöglichte es ihm, Land zu erreichen und anzulegen. Aus Dankbarkeit schenkte er dem Kloster eine der Krippen, ohne zu wissen, dass es sich dabei um die wertvollste aller Krippen handelte, die er transportierte. So kam es, dass sie in einer bescheidenen Kirche in Palma de Mallorca landete. Vor etwas mehr als zwei Jahrhunderten wurde sie dann in die Kirche von La Sang gebracht, wo sie das ganze Jahr über ausgestellt wird.   Weitere sehenswerte Krippen in Palma befinden sich in Cort, Ses Caputxines, Palau March, Centre Social Sa Nostra...     Die Weihnachtskrippen in Felanitx, ganz in der Nähe unserer Inturotel-Hotels, sind zwar noch nicht ganz so alt, aber aufgrund ihrer Originalität und ihres handwerklichen Könnens von außergewöhnlicher Qualität. Beginnen Sie mit der in der Casa de Cultura (die jeweils von dem im Vorjahr mit dem Preis für die beste Krippe ausgezeichneten Kunsthandwerker geschaffen wurde) und holen Sie sich dort eine Karte mit den verschiedenen Krippen, die man besichtigen kann. Versäumen Sie es nicht, die Pfarrkirche San Miguel zu besuchen, deren rosafarbene Fassade mit ihren filigranen Steinmetzarbeiten bei Tageslicht besonders schön ist.   La nit de Nadal ( Heiligabend) Heiligabend ist eine magische Nacht, die überall auf der Insel mit Spannung erwartet und gelebt wird. Es ist ein Abend, an dem wir uns mit der Familie am Tisch versammeln, aber nicht, ohne vorher an der Pracht eines Festes teilgenommen zu haben, dessen Ursprünge sich in der Vergangenheit verlieren. Hiermit meinen wir die Feier der Liturgie der "Matines" (die mallorquinische Mitternachtsmesse oder Matutinum auf Lateinisch), die früher um Mitternacht und ursprünglich vor der Morgendämmerung (6:00 Uhr) zelebriert wurde.     Obwohl nicht alle Besucher dieses Gottesdienstes gläubig sind, werden viele von einer ganz besonderen Darbietung angezogen, nämlich dem Gesang der Sibylle. Heutzutage wird er in der Regel von einer in wunderschöne Kleider gehüllten Frau vorgetragen, die ein prächtiges Schwert in der Hand hält, während er ursprünglich nur von Geistlichen oder Kindern gesungen werden durfte. Die Sibylle ist in der klassischen Mythologie eine Prophetin des Weltuntergangs, die aufgrund der einfachen Analogie zwischen ihrer Prophezeiung und der Vorstellung vom Jüngsten Gericht in der Bibel ins Christentum übernommen und angepasst wurde. Der Gesang der Sibylle ist ein liturgisches Drama mit gregorianischer Melodie, das während des Mittelalters in Südeuropa sehr verbreitet war. Die früheste Aufzeichnung des Gesangs der Sibylle in der Kathedrale von Mallorca stammt aus den Jahren 1360-1363, und die älteste Fassung mit Musik und in mallorquinischer Sprache ist in einem Chorbuch aus dem 15. Jahrhundert erhalten.   Mallorca und Alghero (Sardinien) sind weltweit die einzigen beiden Orte, an denen der Gesang als Tradition vom späten Mittelalter bis in die heutige Zeit überlebt hat. Er wurde am 16. November 2010 von der UNESCO zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt.   Wenn Sie die Gelegenheit haben, Mallorca in der Weihnachtszeit zu besuchen, empfehlen wir Ihnen, die verschiedenen Gottesdienstzeiten (Matines) der Kirchen in Felanitx zu konsultieren. Die Kirche Sant Alfons ist wegen der alten Musik, die dort live gespielt wird, etwas ganz Besonderes. Nach dem spirituellen und/oder musikalischen Genuss erwartet uns ein gemütliches Familienessen, das mit einer leckeren heißen Schokolade und "coca de Nadal" abgerundet wird. Einfach köstlich!     Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie wir auf Mallorca Weihnachten feiern, können Sie sich in einer unserer Esmeralda Villen FREESTYLE by Inturotel einmieten, die jetzt das ganze Jahr über geöffnet sind und Ihnen direkt am Meer jeglichen Komfort, die Sonne Mallorcas und all die Ruhe bieten, die Ihnen gebührt.   Lassen Sie uns alle dieses Weihnachtsfest zum Anlass nehmen, es langsamer angehen zu lassen, achtsamer zu werden und darüber nachzudenken, was uns glücklich macht... die Antwort wird wahrscheinlich sein, andere glücklich zu machen. Bon Nadal i Bones Festes! ¡Feliz Navidad y Felices Fiestas! Fröhliche Weihnachten und schöne Feiertage!  
Exklusive Vorteile
TOP