• De

sa marina
Jetzt buchen
sa marina

inturotel sa marina

Jetzt buchen

GASTRONOMIE

Ein köstliches Erlebnis, ein elegantes Ambiente

Das Beste der mediterranen und internationalen Küche finden Sie vereint in dem ausgezeichneten Büffet von Inturotel Sa Marina, das wir zum Frühstück und zum Abendessen für Sie vorbereiten. Versäumen Sie nicht das Schaukochen, den Tapas-Abend oder mit mallorquinischen Spezialitäten, wie dem schmackhaften Spanferkel. Entdecken Sie eine wunderbare mallorquinische Spezialität, das „Pa amb oli": köstliches Brot mit Tomate bestrichen und dem besten Olivenöl beträufelt, dazu hervorragende Wurstwaren und lokale Produkte. Außerdem erwartet Sie ein traumhaftes Mittagessen am Pool in unserer Pool-Bar Sa Sivina. Und wenn wir an die Heimkehr denken, bestellen Sie doch eine Ensaïmada an der Rezeption, eine himmlische Süßspeise, die Sie an Ihren Aufenthalt auf der Insel erinnern wird.

Blog

Natur und Kultur auf Mallorca: 5 unvergessliche Ausflüge
26/03/2021
Natur und Kultur auf Mallorca: 5 unvergessliche Ausflüge
Natur und Kultur auf Mallorca: 5 unvergessliche Ausflüge   Mallorca ist ein wahrer Schatz der Natur, der Geschichte und der Kultur. Heute möchten wir Ihnen 5 Ausflüge für die Planung Ihrer nächsten Reise nach Mallorca mit Inturotel vorschlagen. Der Kontakt zur Natur macht das Leben schöner und macht uns glücklicher... Wir empfehlen Ihnen, in einer App wie Wikiloc nach Routen und Karten zu suchen. Los geht's!     Santuario de Sant Salvador (Wallfahrtskirche Sant Salvador)   Dieses Heiligtum aus dem 14. Jahrhundert befindet sich auf einer Höhe von 500 Metern über dem Meeresspiegel und bietet einen spektakulären Panoramablick auf Mallorca. Die Ursprünge der Wallfahrtskirche San Salvador reichen bis ins Jahr 1348 zurück. Heutzutage besteht das Ensemble aus einer Kirche aus dem 18. Jahrhundert, einer kleinen Kapelle aus dem Jahr 1910 und einem Denkmal für „Christus König“ aus dem Jahr 1934.     Dieser Ausflug führt über einen für die ganze Familie geeigneten, ruhigen und angenehmen Wanderweg. Der Weg ist gesäumt von einem Kreuzweg aus dem 19. Jahrhundert mit verschiedenen Stationen, die Momente darstellen, die Jesus am Tag seiner Kreuzigung durchlebte. Hier finden Sie auch „el macolí del gegant“ (oder auch „das Steinchen des Riesen“ genannt). Der Legende nach ließ eines Tages ein Riese, der die Einheimischen terrorisierte, ein „Steinchen“ aus seinem Schuh fallen. Noch heute ist es bei den Einwohnern von Felanitx Brauch, einen Stein an diesen großen Felsen zu werfen, der etwa 10 Meter vom Weg entfernt liegt, und sich etwas zu wünschen.   Der Aufstieg dauert etwa 1 Stunde. Das Heiligtum Sant Salvador gehört zu der Kleinstadt Felanitx, die nur 20 km von der wunderschönen Cala d'Or entfernt, wo Sie in einem der Inturotel-Hotels direkt am Meer übernachten können.     Der Wald von Lluc und sein Kloster   Das Heiligtum Lluc ist der wichtigste Wallfahrtsort auf Mallorca und einer der bekanntesten in Europa. Es befindet sich versteckt inmitten der Wälder und Berge des von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Tramuntana-Gebirges (Serra de Tramuntana) in einer der schönsten Naturenklaven der Insel. Nicht umsonst leitet sich der Name Lluc von dem lateinischen Toponym Lucus, was „heiliger Wald“ bedeutet, ab. Die ersten Erwähnungen hinsichtlich der Errichtung einer Kapelle in Lluc stammen aus dem Jahr 1268. Im Inneren des heutigen Klosters können Sie Ihre Gebete an „La Moreneta“ richten, Mallorcas beliebteste Jungfrau, die laut der Legende von einem Hirtenjungen entdeckt wurde. Wenn Sie ein Pflanzenliebhaber sind, sollten Sie sich einen Besuch im Botanischen Garten nicht entgehen lassen, in dem mehr als 200 Pflanzenarten der Balearen zu bewundern sind, darunter viele endemische sowie einige gefährdete Pflanzen, die nur in der Gegend um den Puig Major zu finden sind. Und vergessen Sie nicht, sich zur Stärkung eine heiße Schokolade mit Ensaïmada (runde, flache Schmalzschnecken) oder ein leckeres coca de patata (süßes Kartoffel-Hefe-Gebäck) zu gönnen, bevor Sie sich von diesem natürlichen und spirituellen Zufluchtsort verabschieden!   Camí des Correu   Der Camí des Correu ist ein aus dem Mittelalter stammender Weg, der die hübschen Dörfer Esporles und Banyalbufar miteinander verbindet. Er verläuft entlang der klassischen Pfade des Tramuntana-Gebirges inmitten von Steineichenwäldern und bietet herrliche Ausblicke auf die Küste und das Mittelmeer.   Er stammt aus dem Jahr 1401 und war bis zum 19. Jahrhundert die einzige Verkehrsverbindung zwischen dem Dorf und dem Rest der Insel. Er ist Teil des Wegenetzes der Pedra en sec (Steinpflaster), das durch Trockensteinlandschaften führt. Trockensteinbau ist eine uralte Technik, bei der Steine ohne Mörtel verlegt werden. Auf diese Art wurden Mauern gebaut, die den Anbau auf den Berghängen ermöglichten, die Grundstücke und Felder abgrenzten und zur Pflasterung der Straßen genutzt wurden.   Startpunkt ist die Kirche in Esporles. Die Dauer beträgt ungefähr zweieinhalb Stunden und auch dieser Ausflug ist aufgrund seines geringen Schwierigkeitsgrades und der deutlichen Beschilderung eine familientaugliche Wanderung.     Puig des Teix über den Camí de S’Arxiduc   Valldemossa ist eines der schönsten Dörfer Mallorcas. Es liegt mitten im Herzen der Serra de Tramuntana und einer der umliegenden Gipfel ist der Puig des Teix mit seinen ausgedehnten Steineichenwäldern. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten bei der Besteigung des Puig des Teix ist die Entdeckung des „Camí de S'Arxiduc“, der auf Wunsch von Erzherzog Ludwig Salvator, einem Mitglied des österreichischen Kaiserhauses und einer der wichtigsten Persönlichkeiten der letzten Jahrhunderte auf der Insel, im 19. Jahrhundert auf dem Gipfel angelegt wurde. Der Erzherzog verbrachte zwischen 1867 und 1915 lange Zeit auf seinen zwischen Valldemossa und Deià gelegenen Anwesen.     Auf einer seiner vielen Forschungsreisen rund um das Mittelmeer kartografierte der Erzherzog die Südostküste, an der sich die Inturotel-Hotels befinden, machte Halt in Cala LLonga und erkundete die Buchten der Umgebung. Er hinterließ schriftliche Aufzeichnungen seines Besuchs:   „Weiter vorn sehen wir das Felsentor namens Es Pontàs, das Vestibül der Cala Mitjana. An der rötlichen Steilküste sticht eine Meereshöhle, die Domäne wilder Tauben, ins Auge, zusammen mit einem Wachturm hoch oben und einer Landzunge mit einem flachen Vorgebirge, an das sich die Cala Ferrera anschließt. Auf der linken Seite befindet sich Caló de Ses Dones, dessen Sandstrand mit Pinien gesäumt ist. Im Hintergrund sehen wir das Castell de Santueri und Sant Salvador“.     Barranc de Biniaraix (Schlucht von Biniaraix)   Ein zweistündiger Spaziergang zwischen alten Steinterrassen, mit unvergesslichen Ausblicken auf Mallorca. Die Schlucht von Biniaraix in der Nähe des schönen Dorfes Sóller wurde 1994 aufgrund ihres hohen landschaftlichen, ökologischen, historischen und kulturellen Wertes in der Kategorie Kulturdenkmäler zur Stätte von kulturellem Interesse erklärt.        Seit jeher war der Weg durch die Schlucht der Hauptverkehrsweg zwischen dem Tal von Sóller und Fornalutx und den Tälern von L'Ofre, Cúber, Orient oder dem Kloster Lluc.   Die geschätzte Zeit für diese Wanderung beträgt etwa zwei Stunden, aber alles hängt vom jeweiligen Tempo und den Stopps ab, die man einlegt. Ideal ist es, wenn man diesen schönen Ausflug ganz entspannt angeht und sich Zeit lässt, um die Landschaft und die Natur zu genießen.   Wir wünschen Ihnen einen glücklichen Aufenthalt und magische Erlebnisse!    
Exklusive Vorteile
TOP